Von Kathrin Mallmann:

Im Mai 2014 habe ich meine Stute „Danira“ auf der Hannoveraner-Pferd für´s Leben-Verkaufswoche in Soltau gekauft. Nach der ersten Vorauswahl im Internet ging Danira (damals 6-jährig), als meine Favoritin
in´ s Rennen. Optik und Beschreibung passten von Anfang an zu 100%. Vor Ort, nach dem ersten
Proberitt, stellte sich heraus, dass mich mein Bauchgefühl nicht getäuscht hatte.


Danira wurde auf dem Hannoveraner-Erleben-Partnerbetrieb von Familie Böhmke ausgebildet. Sie
ist absolut brav und artig im Umgang, sowohl mit Mensch als auch mit anderen Pferden (hier macht
sich die gute Vorschule der jungen Pferde im Bereich „Bodenarbeit“ bezahlt).
Gerade das ist mir sehr wichtig, da meine Tochter auch mit ihr „zu tun hat“. Als junges Pferd ist sie
sehr neugierig, dabei aber stets brav und „bei mir“ – egal ob unter dem Sattel oder an der Hand.
Auch das Reiten im Gelände klappte von Anfang an ohne Probleme - Waldfahrzeuge, Baumstapel,
Radfahrer oder Fußgänger mit oder ohne Hund … alles kein Problem.
Ich habe mit Danira mein absolutes Traumpferd gefunden. Sie bereitet mir jeden Tag viel Freude
und ich hoffe, dass wir noch viele Jahre zusammen verbringen werden.


Generell kann ich jedem, der sich ein Pferd kaufen möchte, die Verkaufswoche in Soltau absolut
ans Herz legen. Das Hannoveraner-Erleben-Team betreut und berät absolut kompetent und
fachmännisch alle Kaufinteressenten. Man kann jedes Pferd in Ruhe ausprobieren und fühlt sich
rundum einfach gut aufgehoben - so soll Pferdekauf sein !                                  

                              

 

Von Annika Dähn:

Danuta ist das größte Geschenk, das ich mir je erträumt habe. Anfänglich hatte ich gar kein so junges Pferd im Sinn, auch eine Stute wollte ich eigentlich vermeiden. Jetzt hat sich herausgestellt, dass Danuta genau die richtige Entscheidung war. Sie ist mega-lerneifrig und willig, hat schon ein gutes Vertrauen zu mir aufgebaut und wir können gemeinsam durch dick und dünn gehen.

Als sie bei uns eingstallt wurde, war sie ein paar Tage etwas angespannt, aber das ist für ein Pferd ja auch vollkommen legitim. Wir sind bereits nach zwei Wochen ausgeritten. Sie meistert alles Neue wunderbar, natürlich kann sie auch mal skeptisch sein, aber ihre Neugier siegt und sie tastet sich an alles fröhlich heran. Sie ist wunderbar rittig und meistert neben dem Gelände schon kleinere Sprünge. Mein Mäusi ist zudem ein echtes Dressurtalent, sie hat wahnsinnig viel Qualität und Potential. Sie wird einmal die Woche von meinem Reitehrer geritten und zweimal die Woche reite ich sie im Einzelunterricht. Zweimal die Woche geht's ins Gelände, einmal ist Longentraining angesagt und einmal Bodenarbeit mit vielen Spielen. Sie ist kein Pferd, dass man einfach in der Box rumstehen lässt - aber so etwas habe ich mir auch nicht gewünscht. Mäusi hat mittlerweile auch schon etwas aufgemuskelt und ist noch ein Stückchen gewachsen. Sie genießt ihren täglichen Auslauf (Weide, im Winter Paddock) und ist wahnsinnig lebensfroh.
 
Ich bin überglücklich, dass es trotz meiner Befürchtung (jung, Stute) zu dieser Kaufentscheidung gekommen ist. Das Pferd ist wie für mich gemacht. Ich danke Ihnen, dass Sie Danuta in Ihre Kollektion aufgenommen haben und ich so das Glück hatte diese Stute kaufen zu können! Ich danke auch meinem Reitlehrer André Willbrandt, der mir immer zur Seite steht, damit dieses tolle Pferd die Förderung bekommt die es verdient!


Equitana, bei Verkauf 5-jährige Stute

Im Mai 2013 sind wir nach einer bereits halbjährigen Suche nach einem rittigen, verlässlichen und artigen jungen Dressurpferd für meine beiden Teenager Mädchen (13 und 15) endlich fündig geworden. 

Schon recht frustriert über das, was wir schon alles gesehen und ausprobiert hatten, trafen wir auf dem Hof in Frielingen mit einer kleinen Auswahlliste ein. Aber die 5-jährige braune Stute von Embassy III x Maigirl war nicht auf  unserer Liste, sie guckte nur aus dem Fenster ihrer Box und meine Tochter wollte unbedingt mehr von ihr sehen. Das anschließende Probereiten an 2 Tagen war übereinstimmend positiv, darüber hinaus sprach uns ihre gefällige, liebevolle Art besonders an.  Die Entscheidung war für uns gefallen. Aufregend war es bis zum Schluss der Veranstaltung und das Abwarten der Auktion, bis wir sie dann als neues "Familienmitglied" begrüßen durften.

Seitdem haben wir jeden Tag Freude und Spaß und auch Equitana fühlt sich sichtlich wohl in ihrem neuen Stall und auf der Weide. Sie ist sehr gelehrig und rittig, überaus nervenstark und verlässlich. Sie wird derzeit in der Dressur professionell ausgebildet und die Mädchen haben regelmäßigen Unterricht. Ihr von Natur aus ruhiger, lieber Charakter und ihre Ausbildung nach der Gentletouch Methode haben uns begeistert und bieten eine tolle Basis für weitere Aufgaben in ihrem Pferdeleben. Sie hat gelernt, den Menschen zu vertrauen, denn auch im Gelände geht sie artig, Unbekanntes mustert sie zwar mit Neugier aber immer mit Ruhe. Sie glänzt durch Gelassenheit und Gelehrigkeit - kurz wir haben sie so richtig ins Herz geschlossen und freuen uns auf ein hoffentlich langes Leben mit unserer tollen, bildhübschen Equitana.

   

 

Von Familie Habenicht:

Losgezogen ein Familienpferd zu suchen. Nach 1/4 Jahr Suche kam schon die Frage:” Gibt es das Pferd, was wir suchen, überhaupt?” Es sollte ja bestimmte Kriterien erfüllen. Ende Mai 2013 sind wir durch Empfehlung bei “Hannoveraner erleben” in Soltau gelandet. Pferd gefunden, welches 2 Kriterien erfüllte.: Pferd, unter 1.62 m.

Wieder nach Hause gefahren. Aber das Pferd ließ mich und auch den Rest der Familie gedanklich nicht los. Fragen über Fragen: Stute...?.Zickig...?...5-jährig...? Vor einem halben Jahr angeritten...? Erneutes Ausprobieren - Happy Rose überzeugte: Durch ihre charmante Erscheinung, ihre freundliche Art mit Menschen umzugehen, ihre Neugierde auf Unbekanntes und ihre Rittigkeit.

Seit einem Dreivierteljahr gehört Happy Rose fest zur Familie. Sie lässt sich von den Kinder (10 und 13 Jahre, die seit 1 1/2 Jahren reiten) alleine von der Weide holen, liebt es, wenn sie sie putzen und lässt sie auch an der Longe reiten. Auf Ausritten haben wir bereits Bekanntschaft mit Regenschirmen, Kinderwagen, Treckern, Laubsaugern und Müllwagen gemacht. Mein Respekt war immer größer als Rosis. Einmal waren wir auf der Suche nach einer Springweide, die ich von früher kannte. Leider waren die Eingänge mit Baumstämmen und Zweigen versperrt, sodass wir uns einen Weg durchs Unterholz bahnen mussten. Rosi schritt mutig voran und es hatte den Anschein, als würde es ihr Spaß machen. Genauso wie Gas geben auf dem Sandweg, am Ende war sie immer gut zu bremsen.

Das soll nicht heißen, dass sie eine Trantüte ist. Auch Rosi erschreckt sich, auch Rosi springt mal zur Seite, auch Rosi bleibt mal plötzlich stehen. Sie ist ein junges Pferd und das sei ihr auch gestattet. Aber sie ist noch nie vor Panik losgerannt und wenn es etwas “Gefährliches” gibt, lässt sie sich überzeugen, weiterzugehen und es anzuschauen. Es macht Spaß Rosi zu reiten, ob auf dem Dressurviereck (trotz Windböen), auf dem Springplatz, in der Halle oder im Gelände. Es gibt noch viele Dinge, die wir gemeinsam entdecken, aber auch lernen werden. Ich freu mich drauf!

 

Von Franziska Hasenburg:

Meine Familie und ich (15 Jahre, 7 Jahre Reiterfahrung)  haben im Sommer 2012 eine damals vierjährige Hannoveraner-erleben-Stute gekauft, die auf dem Hof der Familie Böhmke in Belum ausgebildet wurde. Wir haben es seitdem niemals bereut. Die Schimmelstute von Herzensdieb (T.)/ Westwall macht uns jeden Tag Freude und ist, obwohl nun erst 5 Jahre alt, das nervenstärkste Pferd, das wir kennen.

Im Gelände ist sie mir bis jetzt noch nie durchgegangen; Trecker, Plastiktüten, Hunde, Radfahrer, Autobahnunterführungen, Brücken, ein vorbeirauschender Güterzug auf dem Bahndamm direkt neben dem Reitplatz - alles kein Problem. Natürlich kann auch sie sich mal erschrecken, aber dann lebt sie ihren Fluchtinstinkt nicht aus, sondern macht höchstens mal einen Sprung zur Seite und bleibt dann stehen. Das liegt zum Teil an ihrem von Natur aus ruhigem Charakter, zum anderen aber auch an ihrer Ausbildung nach der Gentle-touch®- Methode.  Aber nicht nur ihre Nervenstärke begeistert mich, sondern auch ihre gute Erziehung. Im Umgang habe ich überhaupt keine Probleme mit ihr, sie macht alles tadellos mit (einschließlich Verladen) und man merkt, dass sie gelernt hat, den Menschen zu vertrauen.

Trotz aller Ruhe und Abgeklärtheit ist die Stute keine „Schlafmütze“; im Gegenteil, sie ist sehr rittig und leistungsbereit. Mit Bravour erfüllt sie ihre Aufgaben als Familienpferd: Meine Mutter, die erst seit zwei Jahren reitet, macht schon Ausritte mit ihr und reitet sie auf dem Reitplatz und wenn meine kleine Schwester alt genug ist, wird sie auch anfangen, auf der Stute zu reiten. Ich nehme Dressurstunden mit ihr bei einer guten Reitlehrerin, die das Pferd und mich weiter ausbildet und ich reite mit ihr aus. Die Stute ist der perfekte Freizeitpartner für mich und meine Familie und wir haben schon sehr viele schöne Stunden mit ihr verbracht. Ich kann jedem, der ein zuverlässiges und trotzdem rittiges und vielseitiges Pferd sucht, diese Pferde empfehlen.